Kontakt  |  Impressum  
 
Willkommen beim
Stadtmarketing Taunusstein

Erlaubnis für Makler

Erlaubnis für Makler, Bauträger & Baubetreuer
Für das Ausüben einer Maklertätigkeit oder die gewerbsmäßige Vorbereitung oder Durchführung von Bauvorhaben in eigenem oder fremdem Namen benötigen Sie eine Erlaubnis.

Eine Erlaubnis ist erforderlich für
  • das gewerbsmäßige Vermitteln von Verträgen über
  • Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte, den Verkauf, die Belastung, Vermietung oder Verpachtung von Grundstücken, von Wohnungseigentum sowie von Verträgen über Hypotheken und Grundschulden,
  • gewerbliche Räume, Wohnräume,
  • alle Arten von Raumüberlassungen einschließlich Pacht und Untermiete, also auch Wohnungs- und Zimmervermittlung,
  • Darlehen,
  • Finanzierungen, Kredite, Hypothekendarlehen,
  • den Erwerb von Anteilscheinen einer inländischen Kapitalanlagegesellschaft (also inländische Investmentanteile) und von ausländischen Investmentanteilen,
  • den Erwerb von sonstigen öffentlich angebotenen Vermögensanlagen, insbesondere geschlossene Immobilienfonds, die für gemeinsame Rechnung der Anleger verwaltet werden,
  • den Erwerb von öffentlich angebotenen Anteilen an einer Kapitalgesellschaft oder Kommanditgesellschaft (etwa stille GmbH-Anteile, KG-Anteile, geschlossene Immobilienfonds oder von verbrieften Forderungen gegen solche Gesellschaften),
  • diejenigen, die gewerbsmäßig als
  • Bauträger tätig sein wollen, also Bauvorhaben als Bauherr im eigenen Namen für eigene oder fremde Rechnung vorbereiten oder durchführen und dazu Vermögenswerte von Erwerbern, Mietern, Pächtern oder sonstigen Nutzungsberechtigten oder von Bewerbern um Erwerbs- oder Nutzungsrechte verwenden wollen, oder als
  • Baubetreuer tätig sein wollen, also Bauvorhaben als Baubetreuer im fremden Namen für fremde Rechnung wirtschaftlich vorbereiten oder durchführen wollen.

Die Erlaubnis kann nur erteilt werden, wenn der Antragsteller die für den Gewerbebetrieb erforderliche persönliche und wirtschaftliche Zuverlässigkeit besitzt.
Auch nach Erteilung der Erlaubnis gelten für Makler und Bauträger eine Reihe von Verpflichtungen nach der Makler- und Bauträgerverordnung, insbesondere die Pflicht zur Durchführung einer jährlichen Prüfung nach §16 MaBV.

Mitzubringende Unterlagen
  • Personalausweis oder Nationalpass
  • Ausländische Staatsangehörige, mit Ausnahme der EU-Angehörigen, benötigen zudem eine Aufenthaltserlaubnis, die zur Ausübung einer selbstständigen, bei einer Tätigkeit als Geschäftsführer einer juristischen oder als Stellvertreter einer natürlichen Person zur Ausübung einer vergleichbaren unselbstständigen Erwerbstätigkeit berechtigt.
  • Bescheinigung in Steuersachen (Vordruck S 1-27) des Finanzamtes
  • Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Wohnortes
  • Auszug aus der Schuldnerkartei und Bescheinigung des Insolvenzgerichts
  • Führungszeugnis der Belegart 0
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister

Bei juristischen Personen sind die genannten Unterlagen für alle zur Geschäftsführung berechtigten natürlichen Personen sowie für die juristische Person selbst (mit Ausnahme des Führungszeugnisses und der Personalpapiere) beizubringen. Zusätzlich werden der Handelsregisterauszug, der Gesellschaftsvertrag und das Gesellschafterverzeichnis benötigt.
Erlaubnisträger kann eine natürliche oder eine juristische Person sein. Bei Personengesellschaften, die als solche nicht selbst erlaubnisfähig sind (GbR, KG, OHG), benötigt jeder geschäftsführende Gesellschafter die Erlaubnis.

Rechtsgrundlage
§ 34c der Gewerbeordnung sowie die Makler- und Bauträgerverordnung (GewO) (Makler, Bauträger, Baubetreuer)

Zuständige Dienststelle
Kreisverwaltung des Rheingau-Taunus-Kreises
Heimbacher Str. 7
65307 Bad Schwalbach
Telefon: 06124 - 510 -0

e-Mail
ulrike.bergmann-conrad@rheingau-taunus.de



 
Newsletter